“Big Data” umschrieb ursprünglich Datensätze, die zu groß waren um sie mit herkömmlichen Datenverarbeitungssystemen auszuwerten. Heute wird “Big Data” als ein Sammelbegriff für neue Technologien verwendet, bei denen unter anderem riesige Datensätze schnell verarbeitet und ausgewertet werden können. KritikerInnen befürchten durch Big Data einen gewaltigen gesellschaftlichen Umbruch, bei dem sich Menschen u.a. entsolidarisieren.