Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Schöpferische Zerstörung?! – Digitalisierung in der Sozialwirtschaft

3. Mai @ 9:00 - 16:00

€90

Jeder spricht davon, eine Messe jagt die andere und die Vielfalt scheint unendlich – es geht um die Digitalisierung.
Der Begriff Digitalisierung ist in aller Munde. Ständig wird über die digitale Revolution berichtet und viele befürchten den Anschluss zu verpassen.
Aber was ist Digitalisierung eigentlich? Worum geht es dabei und warum ist es so wichtig, dass wir uns auch in der Sozialwirtschaft damit auseinandersetzen müssen und dürfen?

Digitalisierung beschreibt, die Umwandlung analoger Werte oder Daten in ein digital nutzbares Format. Was bedeutet das für mich persönlich, mein Unternehmen, meine Arbeitsweise, meine Strategie?
Wie und wo fangen wir an? Kann Bestehendes und Bewährtes beibehalten werden und wo könnten digitalisierte Prozesse unterstützen? Was benötige ich an Unterstützung? Wo und wie kann ich mich weiterbilden oder Beratung erfahren?

@ SCHÖPFERISCHE ZERSTÖRUNG
Ethik&Strategie für die Sozialwirtschaft

@ VIRTUELLE ZUWENDUNG
Soziale Dienste digital & analog

@ DIGITALE ALPHABETISIERUNG
Bildung als Ressource

@ VERWALTUNG OHNE MENSCHEN
Digitalisierung in Rechnungs- und Personalwesen

Hauptreferent: Prof. Jörg Müller-Lietzkow. Er ist seit 2008 Professor für Medienökonomie und Medienmanagement am Institut für Medienwissenschaften der Universität Paderborn.
Parallel zu seinen akademischen Tätigkeiten hat er von 1999-2003 ein Unternehmen mit aufgebaut und geleitet sowie viele Gründungsprojekte im Rahmen der EXIST-Förderung betreut. Darüber hinaus berät er regelmäßig Wirtschaft und Politik und war mehrfacher Experte in Anhörungen des Bundestages sowie diverser Landtage. Er ist seit Januar 2014 Co-Sprecher/Vorsitzender des cnetz e.V., einem netzpolitischen bundesweiten Verein. Im Jahr 2018 wurde er in die Enquete-Kommission Künstliche Intelligenz des Deutschen Bundestages berufen.

Des Weiteren hat Herr OKR Christoph Stolte als Gesprächspartner zugesagt und die Staatssekretärin im Thüringer Ministerium für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitale Gesellschaft, Frau Valentina Kerst wurde als Gesprächspartnerin angefragt.

Ausschreibung
Anmeldung

Der Teilnehmerbeitrag beläuft sich auf 90,00 € pro Person.
Die Anmeldefrist endet am 05.04.2019.

Details

Datum:
3. Mai
Zeit:
9:00 - 16:00
Eintritt:
€90
Veranstaltungskategorie:
Website:
https://www.dbi-falk.de/cgi-bin/vm/vio.matrix?kd=46da7f52de05644&el=398894036

Veranstalter

Diakonische Bildungsinstitut Johannes Falk
Website:
https://www.dbi-falk.de

Veranstaltungsort

Augustinerkloster Erfurt
Augustinerstraße 10
Erfurt, Thüringen 99084 Deutschland
+ Google Karte